Informationen für Fachpersonen

Fachlicher Hintergrund

Vor dem Hintergrund unserer Ausbildungen zur Kinderärztin und zur Kinder- und Jugendpsychiaterin und Psychotherapeutin (tiefenpsychologisch fundiert) arbeiten wir mit dem Konzept der Mentalisierung, der Theory of Mind, der Bindungstheorie (J. Bowlby) und mit systemtherapeutischen Ansätzen.

Die diagnostische Einschätzung nehmen wir anhand des kindgerechten DC: 0–5 (ZERO TO FIVE, Washington 2016) vor.


Ziele

  • Gelingendes Einfinden in die Elternrolle
  • Förderung der Kommunikationsfähigkeiten von Eltern und Kind, speziell der vorsprachlichen Kommunikation
  • Bewusst-Machen und Unterbruch der transgenerationalen Weitergabe dysfunktionaler Vorstellungen, Denk- und Verhaltensmuster
  • Aufbau eines positiven intersubjektiven Erfahrungshintergrundes
  • Lösen von Entwicklungsblockaden
  • Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit der Eltern

Zum Erreichen dieser Ziele verwenden wir bewährte Methoden und Ergebnisse neuerer Forschung

  • Entwicklungsberatung
  • Videoaufnahmen (Einverständnis der Eltern) von Spiel- und anderen Standardsituationen
  • Auswertung der Video-Aufnahmen anhand der Schemata von PICCOLO und von George Downing
  • Interaktionsanalyse und Interaktionsanleitung
  • Reflective Family Play (RFP, Dr. med. Diane Philipp, Toronto) mit Einbezug (wenn möglich) von beiden Eltern und Geschwistern 
  • Psychotherapeutische Gespräche unter Einbezug der Biographie der Eltern