17. März 2020

 

Wir sind weiter für Sie da

 

Liebe Eltern

Zur Eindämmung der Epidemie mit dem neuen Coronavirus werden laufend neue Massnahmen angeordnet, die den direkten Kontakt zwischen den Menschen vermindern. 

 

Wir in der Entwicklungspraxis wollen Sie auch in dieser Situation bestmöglich unterstützen. Die Sprechstundentätigkeit werden wir aufrecht halten. Vorläufig können wir jedoch keine weiteren Ersttermine vergeben.

 

Gleichzeitig bereiten wir uns vor, bei Bedarf Konsultationen über Online-Video statt in der Praxis zu machen. Dafür stehen verschiedene kostenfreie Apps auf Mobiltelefonen und Computern zur Verfügung (Skype, FaceTime, WhatsApp, Zoom u.a.m.). Die Konsultationen werden zu den vereinbarten Terminen und in gleicher Länge stattfinden, einfach am Computer- oder Telefonbildschirm statt in der Praxis.

Am Anfang braucht es auf beiden Seiten eine gewisse Angewöhnung, aber danach sind Videositzungen meist so persönlich und wirksam wie Sitzungen vor Ort. 

 

Wann werden wir Konsultationen mit Online-Video statt in der Praxis machen?

1.  Sie als Eltern wünschen es, weil Sie lieber zu Hause bleiben oder jemand im Haushalt Erkältungs- oder               Grippesymptome zeigt

2. Die Therapeutin oder der Therapeut entscheidet sich, von zu Hause aus zu arbeiten.

3.  Behördliche Massnahmen schränken die Mobilität weiter ein.

 

Für Ihre Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass diese Informationen den heutigen Wissensstand spiegeln und deshalb ändern können. 

 

Freundliche Grüsse

Renate Müller und Isabel Grobauer